Links von Freunden

Vincent von Ableben habe ich über seine phantastischen Garren-Zoridan-Krimis kennen gelernt. Er schreibt noch verschiedene andere Genre (darunter Sword and Sorcery) ebenso Gedichte. In Köln kann man ihn gelegentlich bei Lesungen antreffen.

Die Halblings-Romane von Alexander Bálly haben mich unglaublich begeistert. Dem Krimi ist er treu geblieben, nun lösen seine Ermittler jedoch regionale Fälle.

Iris Deitermann schreibt neben Kurzgeschichten Kinderbücher. Zusammen mit dem Illustrator Marcus Hampel hat sie „Der Tintenschnüffler und die Weltenweber“ veröffentlicht.

Jen June Equal studiert Medienwissenschaft, schreibt, bloggt, moderiert im Radio und schreibt für die lokale Zeitung. Weitere Informationen und Links zu vielen Geschichten finden sich auf ihrem Blog.

Kaja Evert schreibt High Fantasy und postet in ihrem Blog   Gedichte, Charakterinterviews und alles Mögliche um ihre aktuellen Schreibprojekte.

Guddy ist nicht nur ein hoch geschätztes Mitglied meiner Plotgruppe und kann einem jedes Fremdwort erklären 😉 (jedes) sondern hat jetzt auch endlich einen Blog über ihre Low-Fantasy-Projekte angefangen.

Judith Holle schreibt phantastische Kurzgeschichten und Gedichte. Sie hat ihren ersten Roman beendet, der sich dem Genre „Magischer Realismus“ zuordnen lässt, und sucht für diesen ein schönes Verlagszuhause.

Elfen und Laborkittel – Jennifer Jäger hat sich nach ihrer phantastischen Reihe „Saphirtränen“ den Dystopien zugewandt.

Ebenso wie Celia Jansson, die sich jedoch ganz der Liebe zwischen homosexuellen Pärchen widmet. Eine Happy-End-Garantie gibt sie ausdrücklich nicht.

Zum zweiten Mal schickt Helen B. Kraft Dämonen auf eine Gefühlsreise zwischen Himmel und Hölle, daneben sind die ersten Romane aus ihrem Bestien-Universum erschienen.

Yalda Lewin hat mich mit ihren phantastischen Kriminal-Romanen um den paranormal Begabten Jacob begeistert.

Der dunklen Seite der Phantastik hat sich Jana Oltersdorff verschrieben. In verschiedenen Verlagen erschienen ihre Kurzgeschichten, daneben veröffentlicht sie als (Q)Indie längere Geschichten: Grusel-Märchen.

Mila Roth ist das Pseudonym, unter dem Petra Schier (inspiriert von „Agentin mit Herz“) eine regionale Agenten-Kurzromanserie schreibt, in der eine Hausfrau in die Fälle eines Geheimdienstes hinein gezogen wird.

Juliane Seidel hat die zauberhafte fantastische Kinderbuchreihe „Assjah“ bei Bookshouse veröffentlicht und arbeitet gerade an einem Romantic Fantasy Roman.

Agenten, Fantasy und das 19. Jh. verbindet Romy Wolf in ihrer Serie „Die Spione von Londen“.

Sabrina Zelezny hat ein grandioses Kinderbuch geschrieben, Straka, dass ich mir 2 x kaufen musste (Ebook und Print zum Verschenken). Ansonsten schreibt sie hauptsächlich historische Phantastik und Fantasy mit Bezug zu Peru oder Lateinamerika.


Und alle grün markierten Autoren gehören zu denjenigen, die ich meine, wenn „meine Autorengruppe“ irgendwo schreibe.

Eine Antwort auf Links von Freunden

  1. Ich wollte Dir für Deine wirklich gut gelungenen Internetseite gratulieren!
    Und wünsche Dir einen geruhsamen Sonntag!

    Bise,
    Stephanie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *